Du schaffst es!
Aktuelles
Wege zum Glück
 auf Wolke Alpha:
über uns
Kontakt
Impressum
 


Ihr natürlicher Spracherwerb, d.h. das Erlernen der Mutterspache,
fand ohne die Kenntnis der Grammatik und der Rechtschreibung statt.
                                     Stimmt's?

Auch bei den Fremdsprachen ist es nicht anders:

Im Ausland,
wenn Sie keine Möglichkeit haben, sich in Ihrer Muttersprache zu verständigen,
lernen Sie ganz schnell und leicht,
am Anfang durchaus mit Händen und Füßen,
die Sprache Ihres Gastlandes.

Das hat uns vor über 150 Jahren Heinrich Schliemann gezeigt,
der unbedingt Troja finden wollte und sich auf dem Weg zu diesem Lebensziel
im Selbstversuch, also ohne Schule oder Lehrer, zahlreiche Fremdsprachen aneignete.

Das Geheimnis ist
                          Begeisterung für ein Ziel und "Nachahmung",
das simple Nachplappern und Abschreiben, das in der Schule so verpönt ist.
Keiner mokiert sich bei Ihren anfänglich unbeholfenen Versuchen -
jeder freut sich, dass Sie sich die Mühe geben, seine Sprache zu sprechen.
Das gibt Ihnen Auftrieb.

Nun haben Sie aber nicht immer die Zeit und auch das Geld,
zum Lernen ins Ausland zu reisen,
oder aber Sie müssen aus beruflichen Gründen sprachlich bereits fit sein,
wenn Sie ins Ausland delegiert werden
      oder mit ausländischen Geschäftspartnern verhandeln.
Sie würden aber auch gern auf Ihren  Urlaubsreisen dem "Touristen-Ghetto" entfliehen und mit den Einheimischen plaudern.

Dafür haben wir das
 "Alpha Lingua" Fremdsprachen-Training 
entwickelt.


Das hat Ihnen jemand eingeredet, der - offenbar mit geringem Erfolg -
versucht hat, Ihnen eine Fremdsprache mit Methoden beizubringen,
die der Arbeitsweise unseres Gehirns
und Ihren persönlichen Lernbedingungen

nicht gerecht wurden.

Seit ungefähr 50 Jahren lehrt uns die Hirnforschung,
dass Lernen ein natürliches Bedürfnis der Menschen ist,
Kinder bis zu drei Jahren mehr und leichter lernen als später
und dass mit Freude und Gelassenheit mehr im Gedächtnis bleibt
als unter (Noten- und Prüfungs-)Druck.

Ganz abgesehen davon, dass die 
Motivation
, der unerlässliche Antrieb zu neuem Tun,
durch Entmutigung,
persönliche Herabsetzung und Abwertung, besonders vor anderen,
und allgemein Misserfolg
auf der Strecke bleibt.
Nicht umsonst ist das Wort "Interesse"
vom lateinischen "interesse=dabei sein, teilnehmen"
abgeleitet und drückt ein positives Zugehörigkeitsgefühl
zur Lernumgebung und zum Lernstoff aus.

Die Einbeziehung mehrerer Sinneskanäle bei der Aufnahme und Bearbeitung von Lernstoff verstärkt seine Vernetzung im Gehirn und damit die Merkfähigkeit.

Diese Erfahrungen haben wir bei der Organisation unseres
Fremdsprachen-Trainings im Entspannungs-Zustand
im Blick,
                           damit Sie schnell und mit Freude Sprachen lernen.

zurück